Körper und Seele.....untrennbar verbunden

Was ist in der vergangenen Zeit passiert?

Hier findet sich ein kleiner Blog über Projekte und Anregungen und Ideen für den Alltag

August 2017

Ich durte am Utopiival teilnehmen und habe dort unglaublich tolle Begegnungen gehabt und an fantastischen Workshops teilgenommen.

26.1.2017

Ich hatte heute die Ehre beim Runden Tisch des inklusiven Kletterwaldes in Brühl mitwirken zu dürfen und kann nur sagen: freut euch auf alles was da so kommt!!!www.Kletterwald-Schwindelfrei.de

Ein tolles Unternehmen, was ich gerne unterstütze, sowohl mit Zeit und Wissen, als auch als Besucherin in den Baumwipfeln!

10.-11.12.2016

es geht erneut als Referentin zur PFH Göttingen, um den Studenten des Studiengangs Orthobionik alles über Rollstuhl-Mobilität näher zu bringen!

4.-6. November 2016

Ich bin unglaublich dankbar und inspiriert nach einem Wochenende in Berlin auf der ersten UTOPIKON. Wer wissen mag, was dahinter steckt (es ist definitiv zu empfehlen): http://utopikon.de/

September 2016

24.September 2016:
Ich durfte lernen, richtig vom Pferd zu fallen. Sehr inspirierend und wichtig, nicht nur für Reiter. Wie falle ich und verletzte mich dabei möglichst wenig/ nicht? Was kann ich tun, damit ich gar nicht erst falle?

Die erste Infoveranstaltung zum Wildkräuterführerschein am 23.9.2016!

17.-18.9.2016 Teilnahme als Dozentin an der Fortbildung des DRS zum Thema Rollstuhl in Köln.

Juni 2016

Ich bin fertig ausgebildete und zertifizierte Kräuterpädagogin-BNE. Inhalte der Ausbildung waren: Botanische Grundlagen, Ökologie, Hintergrundwissen, Geschichte, Traditionen, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Kochen mit Wildpflanzen und Wildfrüchten, Zubereitungen, Produktherstellungen, Erlebnisgastronomie, Kommunikation und Medienarbeit, Pädagogik und Didaktik, Exkursionsführertraining.

Februar 2016

Ich darf endlich meine Übungsleiterlizenz B Rehasport Neurologie und Orthopädie abschließen!
 (Juni 2016: alles fertig, Schein in der Hand!)

Januar 2016

Ich bin wieder im Einsatz gewesen an der PFH Göttingen und habe dort über das Thema Rollstuhlmobilitätstraining referiert. Es war ein anstregendes, spannendes Wochenende mit zukünftigen Kollegen aus der Orthopädietechnik/ Orthobionik.

August 2015

Eine großartige Woche in Bad Arolsen mit 11 Kindern ist beendet. Mobi-Kurs des DRS für Kinder im Rollstuhl und ihre Familien! Nur zu empfehlen. Ich denke Bilder sagen mehr als Worte




3.7.2015

Ich bin nun zertifizierte Kinder-Bobath-Therapeutin

April: Neues aus der Gewürze- und Kräuterwelt

Für mich ist das Gewürz des Monats die Tonkabohne. Sie sind die Samen eines tropischen Schmetterlingsblütengewächses und können überall dort eingesetzt werden, wo Vanille eingesetzt wird. Verschiedene spannende Wirkungen werden ihr zugesprochen!

6.-8.3.2015

Ich war unterwegs als ehrenamtliche Mitarbeiterin des DRS (deutschen Rollstuhlsport Verbandes). Intensive gemeinsame Arbeit an einem Leitfaden für Schulprojekte, sowie inklusive Sporterfahrungen haben das Wochenende bereichert.

weitere Informationen:

http://www.rollikids.de/index.php?id=75

http://www.drs.org/cms/projekte-aktionen/schulprojekte.html

Falls Sie Interesse an einem Schulprojekt oder Ähnlichem haben, können Sie sich gerne bei mir oder direkt beim DRS bzw. den rollikids melden.


17.-18.1.2015

Ich bin im Einsatz gewesen an der PFH Göttingen und habe dort zusammen mit einer Kollegin des DRS über das Thema Rollstuhlmobilitätstraining referiert. Es war ein anstregendes, spannendes Wochenende mit zukünftigen Kollegen aus der Orthopädietechnik/ Orthobionik.

9.-11.1.2015

Übungsleitertreffen der Rollstuhl- und Mobilitätstrainingskurse

Spielerisch den Umgang mit dem Rolli lernen

Rollstuhlfahren will gelernt sein! Der Fachbereich Kinder- und Jugendsport bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, die Fahrtechniken zur sicheren Beherrschung des eigenen Rollstuhls in spielerischer Atmosphäre zu erlernen. Durch vielfältige Bewegungsangebote und Rollstuhlsport in der Gruppe werden die grundlegenden Techniken vermittelt und der Spaß an der eigenen Fortbewegung gesteigert.

Für Kinder und ihre Familien bieten die Rollikids einwöchige Kurse zur Hilfsmittel-gebrauchsschulung, Rollstuhl- und Mobilitätstraining genannt. Diese Kurse werden teilweise von der Krankenkasse bezahlt und bieten neben zahlreichen Informationen zur aktiven Rollstuhlversorgung das Erlernen der grundlegenden Rollstuhlfahrtechniken.

Jugendliche, junge Erwachsene und Familien, die bereits über Grundlagenkenntnisse verfügen, können an den Sport- und Familienkursen teilnehmen. Bereits vorhandene Fähigkeiten werden gefestigt, weitere Fahrtechniken hinzugelernt. Im Mittelpunkt stehen das gemeinsame Sporttreiben in der Gruppe und die vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten mit dem Rollstuhl.

Quelle: www.rollikids.de

Weitere Informationen bei www.rollikids.de oder bei mir!


Merkt euch den 4.12.: St. Barbara

Pflückt an diesem Tag Zweige von Süß- oder Sauerkirsche, Birke, Hasel oder Hollunder. Schneidet sie sehr schräg ab und taucht sie für ca. 1 Stunde in ein lauwarmes Wasser. Dann kommen die Zweige in eine Vase mit Wasser und bescheren euch pünktlich zu Weihnachten kleine Blüten und Blättchen!

Viel Spaß!!


9.11.2014

Ich möchte euch motivieren kreativ und mutig zu sein! Wie wäre es mit einem selbstgemachten Kräutersirup?

Im Internet findet ihr viele verschiedene Rezepte! Ich nehme Kräuter, die mir gerade in die Finger fallen und lecker duften. Diese mische ich in eine heiße Zuckerlösung (ca. 2:1 Wasser und Zucker) und lasse sie (mit etwas Zitronensäure) 24 Stunden ziehen. Dann wird abgeseiht, nochmal aufgekocht und abgefüllt. Genießen kann man diesen Sirup im Wasser, Sekt, Tee,...

Viel Spaß!!